Gebäude

Das Ende der alten Schule

von Michael Schäfer

 

"Am 27.01.2004 hat sich Herr Porcher das ganze Schulhaus angesehen, um den Abriss palnen zu können. Er kam im Auftrag der OBG. Herr Porcher stellt sich zur Verfügung, um die Fragen der Schüler über den Abriss zu beantworten.

Er erklärte, dass die alte Schule nicht gesprengt und nicht mit einer Abrissbirne abgerissen wird. Zunächst wird die ganze Schule ausgeräumt. Gute Bücher und Lehrmittel kommen in die neue Schule. Ziemlich neue Möbel werden zu anderen Schulen gefahren. Der Rest wird verschrottet oder auf die Mülldeponie gebracht. Die Scheiben werden herausgeschnitten und recycled. Die Decken werden vorsichtig entfernt und zum Sondermüll gebracht. Metallteile werden ausgebaut, zur Hütte gebracht und wieder eingeschmolzen. Aus den Elektrokabeln wird sogar das Kupfer wiedergewonnen.
Um die Mauern abzureißen, wird ein Greifbagger eingesetzt. Die Mauerteile werden weggebracht, gemahlen und neuem Beton zugemischt. Wo der Keller ist, entsteht ein großes Loch. Dieses wird mit dem Abraum der Baustelle, der momentan neben der Turnhalle lagert, gefüllt. Alle Arbeiten sollen innnerhalb von zwei Wochen fertig sein.

Manchmal wird es sehr laut sein. Die armen Nachbarn! Endlich können die Arbeiten für den neuen Schulhof beginnen".

Elterninfos:

Schuljahr 2018/2019