header-bild artikel Schulprojekte

Einschulung am 16.08.2017 (Artikel Guckloch) (SJ 17/18)

Schon Wochen und Monate vorher wurde alles vorbereitet: der passende Ranzen wurde gekauft, die Schulbücher bestellt oder ausgeliehen, der große Tag wurde geplant und die Kinder wurden als Schukis im Kindergarten ein Jahr liebevoll und kompetent darauf vorbereitet – und nun war es soweit. Am 16. August wurden im Saarland die ABC-Schützen eingeschult, so auch in der gebundenen Ganztagsschule Scheidt. Die Kinder wurden aufgeteilt auf zwei Klassen und zwei Lehrerinnen, es konnte losgehen.

Es gibt die Affen- und die Elefantenklasse, entsprechend begrüßten die Lehrerinnen Jennifer Linz und Tanja Lamy  ihre ABC-Schützen mit einem Plüschelefanten und einem Plüschaffen. Bei strahlendem Sonnenschein fanden sich die frisch gebackenen Erstklässler mit ihren Familien vor der katholischen Kirche in Scheidt ein, wo sie mit einem ökumenischen Gottesdienst begrüßt wurden. Die Kinder der dritten Klassen, die auch die Paten der ABC-Schützen sind und sich um die Neuen kümmern, gestalteten den Gottesdienst.

Die beiden Pfarrer Peter Serf und Uwe Herrmann segneten und begrüßten die Erstklässler. Aufgeregt und voller Respekt saßen die „Kleinen“ in den ersten Reihen und schauten gespannt, was da so alles passiert.

Weiter ging es dann in der Grundschule, die nur wenige Gehminuten entfernt liegt. Das heißt, nicht ganz. Dazwischen liegt die städtische Kita Scheidt und auch in diesem Jahr ließen es sich die Kitakinder samt ihrer Erzieher nicht nehmen, den frisch gebackenen Schulkindern mit weißen Taschentüchern auf ihrem Weg zur Schule zu winken  - ein emotionaler Moment.

In der Schule angekommen begrüßte die frisch gebackene stellvertretende Schulleiterin Jessica Krebs die ABC-Schützen und ihre Familien, während die älteren Schüler für ihre neuen Mitschüler sangen. Da das Wetter mitspielte, konnte diese stimmungsvolle Begrüßung auf dem wunderbaren Außengelände der Schule stattfinden. Dann kam der große Moment, die Schulneulinge wurden namentlich von ihren Lehrerinnen aufgerufen und auf die Klassen verteilt.

Als die Kinder sich dann mit ihren Lehrerinnen auf den Weg in ihre neuen Klassenräume machten, wurden die Familien liebevoll von den Eltern der Zweitklässler mit Kuchen, Kaffee und kalten Getränken versorgt. Am Rande der Veranstaltung war von einem Familienmtiglied eines ABC-Schützen zu hören, das extra zur Einschulung nach Scheidt kam: „So wie in Scheidt sollten alle Grundschulen sein. Was für eine tolle Schule.“ Nachdem die Schulanfänger dann schließlich sehnsüchtig von ihren Eltern vor den Klassenräumen in Empfang genommen wurden, ging es noch zurück in die benachbarte Kita, wo es einen Sektempfang für die Eltern gab und die Erstklässler den Erziehern und Kindergartenkindern stolz Ranzen und Schultüte zeigen konnten. Hier antworteten die ABC-Schützen, wenn sie nach ihrer Einschulung gefragt wurden, mit leuchtenden Augen: „Es war so schön.“

Die Anspannung ließ sichtlich nach und somit war der offizielle Teil beendet und die Familien waren sozusagen zu ihre eigenen privaten Feierlichkeiten entlassen. Schnell wurden erste Fotos von ausgepackten Schultüten und wundervollen Einschulungstorten via Handy verschickt.

Am nächsten Morgen wurde es dann im wahrsten Sinne des Wortes ernst: Der Ernst des Lebens begann und die Erstklässler saßen vor acht Uhr morgens voller Vorfreude in ihren Klassenräumen. Es konnte losgehen.

Viel Spaß beim Lernen, liebe ABC-Schützen.

Yvonne Handschuher

Projekttag "Fair für die Welt" (SJ 16/17)

Am 6. Juni fand an unserer Schule der Projekttag "Fair für die Welt" statt. Die Kinder durften s... -->

Klimameilen-Woche (SJ 16/17)

Auch 2017 werden wieder europaweit Kinder Wege, die sie zu Fuß, auf Roller und Rad, mit Bus oder... -->

Elterninfos:

Schuljahr 2018/2019