header-bild artikel Schulprojekte

„Faire Klassen“ der Grundschule Scheidt (SJ 15/16)

Die Klassen 1, 2, 3.1, 3.2, 4.1 und die AG "Fair für die Welt“  der Grundschule Scheidt sind für ihr Engagement für den Fairen Handel im Schuljahr 2015/16 ausgezeichnet worden.

Mit der Auszeichnung „Faire Schulklasse – Klasse des Fairen Handels“ zeichnet die Fairtrade Initiative Saarbrücken jährlich das Engagement von Schülerinnen und Schülern aus, die sich gemeinschaftlich im besonderen Maße für den Fairen Handel einsetzen. Im zurückliegenden Schuljahr hatten sich Klassen und Kurse aus dem gesamten Bundesgebiet erfolgreich beworben. So gingen Urkunden an Klassen aus Bayern, Baden-Württemberg, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und das Saarland.

Im Rahmen einer zentralen Feierstunde im Saarbrücker E-Werk haben der Minister für Bildung und Kultur des Saarlandes, Ulrich Commerçon sowie der Abteilungsleiter vom Bundesministerium für Wirtschaftliche Zusammenarbeit (BMZ), Gunther Beger, gemeinsam mit der Fairtrade Initiative Saarbrücken Schulklassen und Kurse von Schulen aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland mit dem Titel einer „Fairen Schulklasse - Klasse des Fairen Handels“ ausgezeichnet.

Insgesamt erhielten 47 Schulklassen und Kurse von 30 Schulen im Schuljahr 2015/16 den Titel einer „Fairen Schulklasse - Klasse des Fairen Handels“.

Sechs der Urkunden gingen an das Grundschule Scheidt, u.a. für folgende Aktivitäten:

 

Klasse 1:                      Herstellung und Verköstigung von Schokobananen, Infoplakate, Weitergabe des Rezeptes

Klasse 2:                      Mitwirkung am Film für die Auszeichnung Hauptstadt des Fairen Handels, Verteilung von Schokobananen, Fairtrade Kochen

Klasse 3.1:                   Mangoparty mit fairem Mangolassi

Klasse 3.2:                   Mangoparty mit fairem Mangolassi

Klasse 4.1:                   Verkauf von selbst hergestellten fairen Pralinen (Ergebnis des Kakaoprojektes), Ausstellung von selbst gestalteten Plakaten im Rahmen des Elterncafés der AG „Fair für die Welt“

AG „Fair für die Welt“:            4 x Elterncafé mit Verkauf von fair gehandelten Produkten, Verkaufsstand,
Einkauf mit Schülern im Fairhandelszentrum, Ausstelllung über Kaffee in der Schulaula

 

Um ausgezeichnet zu werden sind die folgenden Kriterien erfüllen: Themenaspekte des Fairen Handels sind im Unterricht zu behandeln und eine entsprechende Aktion durchzuführen. Über diese Tätigkeiten ist öffentlich zu berichten, damit der Fairtrade-Gedanke so auch in der Schule und zu Hause verbreitet wird.

Auch im  aktuellen Schuljahr 2016/17 können Schulklassen und Kurse ab sofort die Kriterien erfüllen und 2017 als „Faire Schulklasse – Klasse des Fairen Handels“ prämiert werden.

Detaillierte Informationen zum Wettbewerb sowohl Grundschulklassen als auch Klassen und Kurse von weiterführenden Schulen können über http://www.faire-klasse.de abgerufen werden.

 

Lehrer berät die Fairtrade Initiative Saarbrücken gerne. Außerdem werden Bildungseinheiten zum Fairen Handel für Klassen und Kurse von allen Schulformen angeboten.
Kontakt: Herr Weichardt,
info(at)faire-klasse.de oder Tel. 0681 – 410 99 810.

GS Scheidt Sieger beim Schulschachcup (SJ 15/16)

Bereits zum fünften Mal ging am 28. Juni im Deutsch-Französischen-Gymnasium der Saarbrücker Sc... -->

Brillen-Sammelaktion an den saarländischen UNESCO-Projektschulen (SJ 15/16)

Brillen sind Luxus in vielen ärmeren Regionen der Erde. Deshalb betreiben der Rotary-Club St. We... -->

Elterninfos:

Schuljahr 2018/2019